Coat of arms/logo

Recklinghausen in der Metropole Ruhr

TOUR du DUERF from 05.09. to 25.09.2020

  • 0

    Cyclists

  • 0/53

    Parliamentarians

  • 2

    Teams

  • 0

    geradelte Kilometer

  • 0

    t CO2 avoided

Coat of arms/logo

Recklinghausen in der Metropole Ruhr

TOUR du DUERF from 05.09. to 25.09.2020

  • 0

    Cyclists

  • 0/53

    Parliamentarians

  • 2

    Teams

  • 0

    geradelte Kilometer

  • 0

    t CO2 avoided

The following towns/communities have already registered:

Information

Start date not yet set
Week 2
Week 3
Starts in 52 days

Die Stadt Recklinghausen in der Metropole Ruhr will participate in TOUR du DUERF from 05. September to 25. September 2020. Anyone who lives, works, belongs to a club or attends school/university in Stadt Recklinghausen in der Metropole Ruhr is able to participate in TOUR du DUERF.

In Recklinghausen in der Metropole Ruhr haben sich 8 Radelnde registriert.

Contact information

David Knor
Tel.: +49 2361 501008

Stadt Recklinghausen
Rathausplatz 3/4
45657 Recklinghausen
Lara Wahrmann
Tel.: +49 2361 501007

Lena Germscheid
Tel.: +49 2361 501006

recklinghausen at stadtradeln.de

Events

Information

Greeting

Image

Media

STADTRADELN: Teilnehmerzahl im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt

Ein voller Erfolg war in Recklinghausen das STADTRADELN 2019. Am Sonntag wurden die Sieger*innen von Bürgermeister Christoph Tesche im Rahmen des Herbstfestes in der Altstadt auf der Veranstaltungsbühne auf dem Kirchplatz geehrt. Die erfolgreichen Teilnehmer*innen durften sich über Urkunden und attraktive Preis freuen. „Natürlich sind wir auch im kommenden Jahr wieder dabei. Das Radfahren wird in unserer Stadt künftig noch mehr Gewicht haben. Insbesondere wollen wir dafür sorgen, dass das Radwegenetz noch besser und damit attraktiver wird“, kündigte Tesche unter dem Beifall der Besucher die Einrichtung von weiteren Fahrradstraßen an.

Das STADTRADELN 2019 lief vom 31. August bis zum 20. September und startete mit dem großen Fahrradtag auf dem Löhrhof. „Diesen Aktionstag werden wir künftig nicht mehr im Zwei-Jahres-Rhythmus durchführen, sondern in jedem Jahr“, versprach Tesche. Unter dem Strich war das STADTRADELN 2019 in Recklinghausen ein Event der Rekorde.  Innerhalb des dreiwöchigen Aktionszeitraumes haben sich 1.258 (Vorjahr 2018: 497) Radlerinnen und Radler in 115 (Vorjahr 2018: 34) Teams aktiv an der Kampagne beteiligt. Nach einem Rückgang der Teilnehmerzahlen in 2018 um 10% im Vergleich zu 2017 konnten die Teilnehmerzahlen dieses Jahr mehr als verdoppelt werden. Gemeinsam wurden so rund 204.205 Km im Vergleich zum Vorjahr mit 90.000 km für die Stadt Recklinghausen zurückgelegt. Damit wurden 29 Tonnen CO2 eingespart

Wie in den vergangenen Jahren wurde die Kampagne durch lokale Sponsoren unterstützt:

      • Volksbank Marl-Recklinghausen eG
      • Sparkasse Vest Recklinghausen
      • CrossFit PUMPBAR
      • Stadtwerke Herten
      • Zweirad Kampmann

 

Aktivster Einzelradler war Michael Kulwitzki. Der Mitarbeiter des Prosper Hospitals wohnt in Olfen und strampelt täglich mit einem seiner zahlreichen Fahrräder zur Arbeit. „Je nach Wetterlage steige ich aufs Rennrad, Tourenrad oder Mountainbike“, verriet der diesjährige Siedler des Stadtradelns, der in drei Wochen stolze 1.616,9 Kilometer sammelte. 1.470 Kilometer strampelte der Suderwicher Rolf Polus, der mit seinen „Surker Brummern“ auch die Gruppenwertung gewann. Mit zwei Kollegen sammelte Polus 3.662,6 Kilometer, pro Kopf waren das 1220 Kilometer, was einer Vermeidung von 173 Kilogramm CO2 pro Kopf gleichkommt.

In der Schulwertung holte sich die Westfälische Hochschule mit 12.327 Kilometern den Sieg, in der Konkurrenz der Schulklassen räumte das Gymnasium Petrinum richtig ab. Die Klassen 8c, 7a und 6a holten sich die ersten drei Plätze. Insgesamt waren 234 Petriner*innen am Start und haben 27.266 Kilometer zum Klimaschutz beigetragen. „Das Radfahren genießt an unserer Schule einen hohen Stellenwert. Den wollen wir aber durchaus weiter ausbauen. Wir haben eigens eine Arbeitsgruppe ,Petrinum for Future‘ gegründet, die in nächster Zeit weitere Projekte für Nachhaltigkeit und Klimaschutz initiieren wird“, erklärte Schulleiter Michael Rembiak.

 

Foto:

Nach der Siegerehrung auf dem Kirchplatz stellten sich alle erfolgreichen Stadtradler*innen mit Bürgermeister Christoph Tesche für ein Erinnerungsfoto auf.

 

Gruppenwertung:

  • Beste Schule                         
    1. Platz 350,- €, Westfälische Hochschule

35 Teilnehmer*innen mit 12.327 km

Durchschnittlich 352,2 km pro Radler

Co² Einsparung 50,01 kg pro Radler

 

  • Beste Schulklasse

1. Platz 250,- €, Petrinum for Future 8c

20 Teilnehmer*innen mit 3.296 km

Durchschnittlich 164,8 km

Co² Einsparung 23,40 kg pro Radler

 

2. Platz           150.- €, Petrinum for Future 7a

15 Teilnehmer*innen mit 2.305 km

Durchschnittlich 153,7 km

Co² Einsparung 21,83 kg pro Radler

 

3. Platz           50,- €, Petrinum for Future 6a

26 Teilnehmer*innen mit 3.462 km

Durchschnittlich 133,2 km

Co² Einsparung 18,91 kg pro Radler

 

  • Beste Gruppe/Team -  1 Platzierung, Surker Brummer

3 Teilnehmer*innen mit 3.662,6 km

Durchschnittlich 1.220,9 km

Co² Einsparung 173,37 kg pro Radler

Vertreten durch Rolf Polus

 

  • Bester Betrieb - 1 Platzierung, Team Edelhelfer

5 Teilnehmer*innen mit 2.302 km, Durchschnittlich 460,4 km, Co² Einsparung 6

Image – click to enlarge

Downloads

Einträge pro Seite:
20
50
100
All inhabitant categories
Einträge pro Seite:
20
50
100
All inhabitant categories
Recklinghausen in der Metropole Ruhr gehört zur Metropole Ruhr.

Zur Auswertung im Landkreis

STADTRADELN-Stars

RADar! in Recklinghausen in der Metropole Ruhr

Team captains

Report

Nutella macht schnella.

2019 schrieb ich an dieser Stelle über meine Erfahrungen, jede mögliche Strecke mit dem Rad statt mit dem Auto zurückzulegen. Über 3.000 km waren es Ende 2019.

"Möglich" spielte und spielt sich oft im Kopf ab. Ja, man kann beim Radeln auch mal nass werden. Ja, man kann nicht jede Besorgung mit dem Rad erledigen. Ja, Gegenwind ist auch in Recklinghausen ein harter Gegner. Ja, manchmal lockt die Bequemlichkeit des Autos.

Und trotzdem tut Radfahren gut. Der Umwelt. Dem Verkehr. Mir.

Die Stadtverwaltung Recklinghausen hat übrigens immer ein offenes Ohr für die Sorgen und Nöte der Radfahrer*innen, das finde ich klasse.

Join team

Local partners and supporters