Coat of arms/logo

Köln

TOUR du DUERF from 01.06. to 21.06.2019

  • 0

    kilometres cycled

  • 0

    t CO2 avoided

  • 189

    Teams

  • 0

    Active cyclists

  • 31/90

    Parliamentarians

Coat of arms/logo

Köln

TOUR du DUERF from 01.06. to 21.06.2019

  • 0

    kilometres cycled

  • 0

    t CO2 avoided

  • 189

    Teams

  • 0

    Active cyclists

  • 31/90

    Parliamentarians

The following towns/communities have already registered:

Information

Start date not yet set
Week 2
Week 3
Starts in 7 days

Die Stadt Köln will participate in TOUR du DUERF from 01. June to 21. June 2019. Anyone who lives, works, belongs to a club or attends school/university in Stadt Köln is able to participate in TOUR du DUERF.

Contact information

Petra Zimmermann-Buchem
Tel.: +49 221 221-29468

Ursula Kann
Tel.: +49 221 221 22832

Anja Weiß
Tel.: +49 221 221-28060

stadtradeln at stadt-koeln.de

Stadt Köln
Koordinationsstelle Klimaschutz und Amt für Straßen und Verkehrsentwicklung
Willy-Brandt-Platz 2
50679 Köln

Events

Eröffnung Stadtradeln

auf der RADKOMM https://www.radkomm.de/   ; 01. Juni 2019, 10h bis 18h , Alte Feuerwache, Melchiorstraße 3, Köln

RADKOMM 5 – Nur das Fahrrad wird unsere Städte retten

Am 01. Juni 2019 findet der Kongress RADKOMM - Kölner Forum Radverkehr zum fünften Mal in Köln statt. Der landesweit bedeutendste ‚think tank‘ für nachhaltige Mobilität wartet wieder mit einem spannenden Programm auf: Eröffnungsredner sind Jürgen Resch, Bundesgeschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe und Mikael Colville-Andersen, Fahrrad-Revolutionär aus Kopenhagen. Die Volksinitiative Aufbruch Fahrrad wird auf der RADKOMM 5 offiziell beendet und die Zahl der insgesamt gesammelten Unterschriften feierlich verkündet. Auch in diesem Jahr wird die RADKOMM gefördert durch die Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen und durch die Stadt Köln.

Aufbruch Fahrrad Sternfahrt NRW, am 02. Juni 2019, Düsseldorf

Fahrradbeauftragter on Tour auf dem Clodwigplatz, 13.Juni 2019, 14-19 Uhr

12. Kölner Fahrrad-Sternfahrt, am 16. Juni 2019, Köln

2. Kidical Mass Köln am 30.06.2019, 14 Uhr: Start Rudolfplatz, Ziel Nikolausplatz in Sülz

Unter dem Motto „Kinder auf das Rad“ setzt sich die Kidical Mass Köln für eine kinderfreundliche Verkehrspolitik ein. Weil Radfahren Spaß macht und sich auch Kinder und Jugendliche selbstständig und sicher in Köln bewegen können sollen. Gemeinsam erobern wir uns die Straßen und fahren eine lockere Runde mit dem Fahrrad durch Köln – mit und als Kinder und Jugendliche jeden Alters. Das Tempo und die Strecke sind bereits für die Kleinsten geeignet. Eltern und Großeltern dürfen mitgebracht werden.
Die Tour ist als Demonstration bei der Polizei angemeldet. Diese sichert die Wege und begleitet die Veranstaltung.
Zum gemütlichen Ausklang steuern wir einen Veedelsplatz mit Spielmöglichkeit und Picknick an. Weitere Informationen unter: www.kidicalmasskoeln.org

 

 

Downloads

Platz Team Geradelte Kilometer km pro Kopf Aktive Radelnde kg CO2
1. HMUKLV
66.639 km
134 Active cyclists
2. Förderverein Eissport für Wiesbaden e.V.
40.325 km
134
3. HMUKLV
36.639 km
134
4. HMUKLV
26.639 km
134
5. HMUKLV
16.639 km
134

Results overview - Europe

1537 cyclists, of which 31 are members of the local parliament, have registered for TOUR du DUERF in the Stadt Köln .



Participants and results

Team and individual results

Team results – absolute

Team results – relative

Team with the most cyclists




Special categories

Parteien: Team results – absolute

Parteien: Team results – relative

Parteien: Team with the most cyclists




STADTRADELN-Stars

RADar! in Köln

Team captains

Report
Photo

Petra Zimmermann-Buchem

Team: Offenes Team - Köln

Ziel der Kampagne ist es, ein deutliches Zeichen für mehr Radverkehrsförderung und Klimaschutz zu setzen. Alle, die kein eigenes Team gründen möchten oder sich einem bestehenden Team anschließen möchten, sind herzlich eingeladen, im offenen Team mitzufahren.

Report
Photo

Steffen Eilts

Team: las bicicletas

Salvamos el mundo y defender la naturaleza contra la mafia de las enterprise del coches

Report
Photo

Michael Zobel

Team: FKKP Cologne

Das Ergebnis des ADFC-Fahrrad-Klimatests hat es sehr deutlich gezeigt. Köln hinkt hier leider (auch) hinterher. Daher meine Aufforderung an Politik und Verwaltung: Bitte Taten statt Gelaber. Wir brauchen die Verkehrswende sofort und nicht irgendwann. Das lässt sich ganz sicher auch verträglich für alle Verkehrsteilnehmer durchsetzen. Wenn man aber weiterhin fast nur die ewig Unverbesserlichen der Autolobby hofiert, ist das aussichtslos. Ach ja, wenn man demnächst auch noch die E-Scooter auf die Radwege loslässt, dann ist das Chaos aus meiner Sicht schon vorprogrammiert.

Report
Photo

Roland Steege

Team: KölLev

SEI POSITIV AUFFÄLLIG!!

Gib keinen Anlass, Radfahrer zu verteufeln:
Sei freundlich rücksichtsvoll!
Halte die Verkehrsregeln ein, auch wenn sie oft sinnfrei scheinen und dir lästig fallen.

Stadtradeln wird umso besser wahrgenommen, je bunter, greller und witziger du bei der Teilnahme auf dem Rad in Erscheinung trittst:
Trage grundsätzlich einen grellen Helm und grelle Klamotten mit großen, reflektierenden Elementen für die Dunkelheit.
Fahre IMMER mit Licht (ohne deine Mitmenschen zu blenden, auch blinkende Gimmicks sind für Hinterherfahrer oft sehr unangenehm).
Lehre deine Kinder, dass schwarze und in anderen Tarnfarben gehaltene Kleidung überhaupt nicht kuhl, sondern brandgefährlich und mitunter tödlich ist!

"Ich bin jeck, wie ich will, et janze Joor" und FALLE (beim Stadtradeln) AUF :)

Report

Pendeln erzeugt Stress - außer man fährt mit dem Fahrrad zur Arbeit.
Wir haben nicht nur die Gesundheit der Bevölkerung Kölns im Blick, sondern auch die unserer Beschäftigten.

Report
Photo

Joachim Schaaf

Team: Siemens

Gedanken eines frustrierten PKW-Pendlers:

An das radelnde Volk!

Ihr seid nicht wirklich willkommen auf Kölns Straßen.
Ich beneide Euch nicht ... umgeben von Falschparkern, Stickoxid und Feinstaub.

Fahrrad fahren ist zwar gut, solltet Ihr hier aber besser lassen.
Geht zu Fuß oder fahrt mit der Bahn, besser noch Ihr nehmt Urlaub.

Neue Radspuren auf der Straße, ich kann nicht mehr fahren wie ich will.
Von zwei Spuren auf eine herabgestuft, Spielstraßen und 30er Zonen mehr und mehr.

Ich muss ins Büro, ein Fahrrad (*) überholt mich von rechts, das ist der Overkill.
Gestern war alles besser, ich wünsche mir zurück die guten alten Autozeiten so sehr.

(*) Das bin ich auf der Venloer Straße und das seit Ihr wo immer Ihr seid ;-)

Report
Photo

Rahel Haßler

Team: I bike Cologne

MEHR RAD!

Report
Photo

Martina Rabel

Team: radelnde Coder

Hallo Hallo, es ist wieder soweit! Vom 1.6 bis 21.6 ist wieder die Aktion Stadtradeln.
Seid Ihr dabei und radelt mit??
Am einfachsten ist es mir der App. Ich hoffe auf viele Mitradler!!
Martina Rabel

Report
Photo

Laurin Lücke

Team: Interseroh Köln

Das Thema Nachhaltigkeit treibt uns bei Interseroh jeden Tag aufs Neue an.
Beim diesjährigen Stadtradeln hoffen wir deshalb alle Kölner auf eine der günstigsten und spaßigsten CO2-Sparmaßnahmen aufmerksam machen zu können.

Report
Photo

Simon Olofsson

Team: CM4all

Job, Familie und Freizeitaktivitäten unter einen Hut zu bekommen, kann eine echte Herausforderung sein. Daher nutzen einige unserer Kollegen schon den täglichen Arbeits- und Heimweg für eine erste Sporteinheit mit dem Fahrrad. Dies hält nicht nur fit, sondern schont die Umwelt, ist zum Teil schneller als mit dem Auto und gleichzeitig ein schöner Ausgleich zwischen Arbeit und Freizeit.
Das Unternehmen CM4all befürwortet und fördert eine gesunde und sportliche Lebensweise ihrer Mitarbeiter. Diesbezüglich stellt das Unternehmen seinen Mitarbeitern neben täglichem Obst und Getränken einen eigens dafür vorgesehenen Fahrradkeller mit Spinden zur Verfügung, in dem die Mitarbeiter zum einen Ihre Drahtesel als auch Ihre Fahrradmontur sicher und trocken unterbringen können.

Report
Photo

Tina Loges

Team: UNICEPTA

Strong performance für besseres Klima und mehr Radverkehr in Köln!

Report
Photo

Michael Waßerfuhr

Team: TK-Köln

Es geht nicht ausschließlich um das Klima. Es geht um uns.
Gruppe für Kollegen der TK. ( Die Gruppe steht öffentlich, weil der Anfragevorgang des Beitritts zu einer geschlossenen Gruppe nicht übersichtlich begleitet wird.)

Join team

Local partners and supporters